dello Spirito del Bosco

Archiv für Mai, 2010

Welpenspielstunde ist nicht gleich Welpenspielstunde

Ich bin total entsetzt und möchte euch an meinem, resp. Leo’s Erlebnissen teilhaben lassen. Ich möchte natürlich für meine Babys absolut nur das Beste und schickte die neuen Besitzer von Leo in die Region Zürich zur Welpenspielstunde von Wauzi und Bauzi, welche meiner Meinung nach die Beste überhaupt sein sollte.

Nun hatten die Armen aber ein nicht wirklich tolles Erlebnis. Es gab kleinere Bedingungen, welche nicht allzu schlimm sind, wie zum Beispiel, dass nach deren Philosophie nicht mit Futter gearbeitet wird (ich persönlich finde solche Bevormundungen daneben, denn dies sollte jeder Hundebesitzer für sich selbst entscheiden).

Leider gab es aber auch Begebenheiten, welche sich gravierend anhören. So wird dort viel zu lange mit den Welpen „gearbeitet“. Nachdem Leo von 8 Mitstreitern erst einmal überrannt wurde war dort auch ein sehr aggressiver Welpe, der massgeregelt wurde indem er am Nacken hochgehoben und weggetragen wurde? Nach meiner Nachfrage bei der zuständigen Person erfuhr ich, dass dies eine Hündische Art der Massregelung sei… Nun ist dies aber wirklich komplett falsch, denn ein Hochheben am Nacken ode r ein Nackenschütteln ist ganz klar in der Sprache der Tiere eine Tötung!!! und wird von Hunden auch als sehr schrecklich empfunden. Zu alledem kann man doch einen aggressiven Welpen nicht mit Aggression begegnen und so das Gefühl haben, dass er sich beruhigen kann. So ein Vorgehen wiedersprich jeglicher neuen Erkenntnisse in der Kynologie und ist falsch. Eine Mutterhündin würde das, entgegen der Behauptung der Dame am Telefon niemals tun… NIEMALS!

Nun war noch der kleine Leo, der bei Regen am Spielen war und dann natürlich langsam aber sicher auskühlte (das Ganze dauerte insgesamt ca. 2 Stunden). Auf Nachfrage, ob man ein Tuch aus dem Auto holen dürfe wurde entgegnet, dass ein Hund niemals kalt habe, wenn er sich bewegt und es dürfe kein Tuch geholt werden. Leo war an diesem Tag genau 10 Wochen alt!!!!!!

Auch da schüttelt es mich, denn ganz klar ist ein Welpe noch nicht so geschützt, dass er nicht auskühlen kann oder eine Blasenentzündung bekommen kann. Ein Welpe darf nicht im strömenden Regen belassen werden und muss abgetrocknet werden.

Dann wurde noch Treppen laufen geübt. Dies obwohl dieser kleine Welpe eigentlich schon mehr als genug hatte und so dann zweimal von der Treppe fiel. Da frage ich mich wirklich erst nach der Notwendigkeit mit einem Welpen beim ersten Besuch Treppen zu laufen und zweitens frage ich mich wo da die Leiter sind, wenn ein Hund zweimal runterfallen kann.

Die Welpenleute wurden sehr schlecht betreut und waren mit den Nerven am Ende.

Nun, Fazit: Kosten Fr. 190.- für eine besuchte Welpenstunde, da man anscheinend nichts zurück bekommen kann und entnervte Welpenbesitzer, die nun beim nächsten Mal bei einer einfacheren Welpenspielstunde teilnehmen werden, pro Besuch Fr. 20.- bezahlen und von Leitern betreut werden, die mit vollem Herzen und mit gutem Wissen dabei sind und die Welpen, wie auch ihre Besitzer in ihrer Lage ernst nehmen.

Ich werde niemals mehr einen meiner Welpen dahin schicken und empfehle jedermann, sich woanders anzumelden, denn da wird nicht mehr für den Hund gehandelt, sondern nur noch für die eigene Brieftasche!

Ich züchte nicht Hunde, präge und sozialisiere sie, damit sie in so einer Welpenspielstunde wieder fürs ganze Leben verdorben werden. Mein Züchterherz blutet und ich hoffe, dass Leo sich wieder ganz erholt hat und sich in der guten Welpenstunde voll entwickeln kann und weniger, aber viel besser lernen kann.

Anmerkung 25.05.2010: Nachdem sich anscheinend die zuständigen Betreiber der Welpenspielstunden erkannt haben in diesem Artikel bekam ich einen Brief vom Anwalt mit der Forderung den ganzen Blog zu schliessen. Es freut mich einerseits, dass vielleicht etwas geändert wird, werde aber trotzdem dem Verlangen, den Blog zu schliessen, oder den Artikel zu löschen nicht nachkommen. Dem Frieden zuliebe habe ich die Namen abgeändert und den Artikel etwas entschärft. Trotzdem bestehe ich auf eine Freie Meinungsäusserung und kann mit Zeugen diese Aussagen auch belegen. Da dieser Artikel keine Unwahrheiten beinhaltet und ich zukünftige Welpenbesitzer aufmerksam machen möchte, bleibt er drin.

Liebe Welpenbesitzer, seid bitte für Eure Hunde eine Führungspersönlichkeit und wehrt euch für euren Welpen, wenn ihr euch in der Welpenstunde nicht wohlfühlt. Dass euer Welpe auch einmal von anderen überrannt wird kann vorkommen, aber eine liebevolle und kompetente Betreuung der Hunde und aber auch der Besitzer ist ein MUSS für eine gute Welpenstunde.

Denise Stalder

Advertisements