dello Spirito del Bosco

Ein schrecklicher Monat…

Jenni Kolari

Jenni mit Chiquita

nicht nur meine geliebte Coja starb. Eine kurze Freundschaft wurde jäh durch einen Autounfall beendet. Als mein Wurf da war bekam ich eine Email aus Finnland von Jenni Kolari, welche unbedingt eine Hündin aus meinem Wurf haben wollte. Sie lernte mich und meine Hunde in Italien kennen und wollte eine Hündin haben, mit der man arbeiten, aber auch ausstellen kann. So lernten wir uns näher kennen bis sie dann am 1. Januar per Flugzeug in Zürich ankam um Chiquita zu holen.
In Jenni verlieren alle Lagottofreunde der ganzen Welt eine engagierte und liebenswerte Kennerin der Rasse. Sie war so ein toller, freundlicher Mensch und ich schloss sie sofort in mein Herz und freute mich jedes Mal, wenn wir Kontakt hatten. Sie war so verliebt in Chiqui und hatte Spass mit ihr zu arbeiten…
Der Tod von Jenni lässt mich wieder einmal über Wichtiges nachdenken und zeigt auf, dass man sein Leben nicht mit Unwichtigkeiten verschwenden sollte, sondern, so wie es Jenni tat, das, was man für Wichtig erachtet auch wirklich zu durchzuziehen. Unwichtiges und unwichtige Leute sollte man kein Gewicht geben in seinem Leben…
Am letzten Dienstag starb Jenni bei einem Unfall. Ich bin total geschockt und hoffe, dass Jenni über die Regenbogenbrücke gehen kann und dort umgeben ist von ihren geliebten Hunden….. R.I.P Jenni

Advertisements

Eine Antwort

  1. Oh weh, wie schrecklich. Da lernt man einen Menschen kennen und plötzlich ist er nicht mehr – so endgültig – unfassbar!

    30. Januar 2011 um 20:40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s