dello Spirito del Bosco

Archiv für Oktober, 2011

das grosse Raduno in Bagnara und die prova di cerca in Brisighella…

Ein wunderbares verlängertes Wochenende liegt hinter uns. Am Donnerstag abend kam Marion mit Beppo bei uns in der Schweiz an und am Freitag morgen fuhren wir im Convoy in Richtung Italien. Im Tessin stiess auch noch Guido dazu.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge fuhren wir als erstes einmal nach Ravenna um die Hunde noch im Meer baden zu lassen. Das weinende Auge war wegen Aysha. Das erste Mal wurde es mir wirklich richtig bewusst, dass sie nicht mehr bei uns ist und es auch nie mehr sein wird. Ständig musste ich daran denken wie sie so einen Ausflug genossen hat. Wie sie ohne mit der Wimper zu zucken sich in die dicksten Wellen schmiss… genauso, wie es jetzt Frana macht. Obwohl Aysha wirklich als Methusalem gestorben ist wird sie wohl in diesen Momenten immer ganz nah bei mir sein. Es passierte mir öfter an diesem Wochenende, dass ich ganz fest an sie denken musste.

Nach dem Besuch am Meer fuhren wir in die Agricultura, die ich hier gar nicht benennen möchte *grins*……. soll unser Geheimtip bleiben. Es war einfach toll, die Hunde durften rumrennen, das Abendessen war super, nur das Frühstück war etwas dürftig, aber man kann ja nicht alles haben im Leben. Wunderschön waren die Sonnenaufgänge dort und ab dem dritten Tag konnte ich es auch wirklich geniessen.

Das grosse Raduno in Bagnara war mal wieder gigantisch. Das weltweit grösste Lagottotreffen und wir waren dabei 🙂 164 Lagotti waren gemeldet aus aller Welt, einfach fantastisch. Frana und Andros wurden mit einem sehr gut gewertet und Leo und Beppo sogar mit einem vorzüglich. Alle meine Hunde waren in dieser Masse freundlich und lieb. Keine Aggressionen und keine Ängste, ich bin total zufrieden mit meinen Babys und den dazu gehörenden Zweibeinern.

In der Agricultura ging dann die Feier los. Anwesend war das Team Colli Irpini und die hatten Essen und Trinken dabei, dass einem irgendwann die Ohren gewackelt haben. Wir hatten unheimlich viel Spass und die Gastfreundschaft der Italiener war sprichwörtlich!

Am Sonntag ging es früh los auf den Berg… Brisighella Richtung Firenze bei KM 76 rechts hoch 🙂 Die Autos sahen nachher alle aus wie S**

Die offene Klasse der Mädels hatte 27 Teilnehmer und gewonnen hat die Hündin Fortuna von Ute Ruoff. Eine unglaublich sympathische, lustige und arbeitsfreudige Hündin, mag es dem Team von Herzen gönnen. Aber auch ich war total zufrieden, denn für mich war es unklar, ob Frana überhaupt bei mir bleiben würde oder, wenn von der Leine, einfach mal Freiheit geniesst. Es kam anders: Das Areal war enorm schwierig, steil, felsig und zu guter Letzt noch ein kleines Flüsschen, was da runter lief. Natürlich DIE Herausforderung für Frana, denn wenn sie Wasser sieht….

Es kam anders, als ich zuerst dachte. Ich startete und Frana grub die erste Trüffel innert den ersten Minuten aus. Nachher dachte sie wohl, erst die Arbeit, dann das Vergnügen und rannte erst einmal herunter zum Wasser. Entgegen meinen Befürchtungen kam sie aber auf meinen Ruf zurück und legte mir ein Stöckchen hin *graus*.. konnte ich natürlich nicht gebrauchen. Sagte NO und schickte sie zum suchen. Nun begann ein Wechselspiel zwischen Suchen, Wasser, Spielenwollen… egal. Es blieb bei dem einen Stück, aber ich bin trotzdem überglücklich, dass Frana auf Zuruf kam, denn dies ist für mich eine Neuigkeit und zeigt, dass wir jetzt wirklich ein Team sind. Freue mich wahnsinnig!

Amira, Andros und Beppo fanden auch je eine Trüffel und Beppo erhielt auch eine fantastische Bewertung.

Danach gings natürlich wieder zum grossen Festessen und der Rangverkündigung…

Am Montag fuhren wir noch einmal nach Ravenna ans Meer und hatten sogar das Glück, dass noch so ein Bagno offen war und wir am Sandstrand was essen konnten. Danach ein netter Spaziergang mit den Hunden.

Am Dienstag durfte ich die Zucht von Ermanno Zavagli anschauen und mit ihm zusammen eine Freundin von ihm besuchen, welche sich eine Trüffelplantage angelegt hat. Die Trüffel, welche sie erntet sind tuber borchii

Am Mittwoch war Heimfahrt angesagt und gut erholt und glücklich komme ich wieder heim. Ah ja, auch Amy hat sich von der besten Seite gezeigt und war wohl wirklich everybodys Darling geworden… sie ist ein Riesenschatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Welpentreffen vom 1. Oktober 2011

Es war ein super toller Tag, wo einfach alles stimmig war. Vielen herzlichen Dank an Guido für die Organisation! Es kamen zwar nicht alle, doch von jedem Wurf waren Vertreter da und es war einfach schön meine Babys mal wieder zu beobachten und in jedem Einzelnen von ihnen habe ich meine kleine Frana gesehen. Frana war mal wieder nicht zu bremsen und heute leidet sie natürlich etwas darunter, deshalb gibts heute gar keine Aktion, nur faulenzen, versäubern, fressen und dann wieder faulenzen 🙂

Vielen Dank an alle, die gekommen sind und ich freue mich auf ein nächstes Treffen, ev. ja auch mal einfach spontan zu einem schönen Spaziergang?

Dabei waren auch die zukünftigen Besitzer von meinen nächsten Welpen und die Spirito-Familie harmoniert einfach super, was mich natürlich enorm freut. Hier noch ein kleiner Film über den Tag. Ein Bild ging unter im Film, nämlich das von meiner Tochter Maja mit ihrem Sascha und Lieseli / Beliza dello Spirito del BoscoMaja und Sascha mit Beliza ( Lieseli )