dello Spirito del Bosco

Archiv für Oktober, 2012

ein Weekend voller Erlebnisse…

10. bis 15. Oktober 2012

Mittwoch, 10. Oktober 2012, alles ist bereit, Auto gepackt und Amy zu Maja, Grimo zu Rita und Werni gebracht. Diva und Frana sind im Auto und alles ist verstaut, es kann los gehen.

Die Fahrt geht in Richtung München wo wir zusammen mit Marion und Beppo eingeladen sind an der Quizshow 1,2 oder 3 mitzuwirken. Im letzten Moment habe ich für die Requisite ein paar Pilze gesucht, aber da ich eh keine Ahnung habe… naja, Marion wird es richten hihi…

Die Fahrt geht sehr gut vonstatten und nachmittags erreichen wir um ca. 15.00 Uhr das Hotel, wo wir zur Übernachtung eingeladen wurden. Da wir noch Zeit hatten checkten wir kurz ein und machten uns auf in Richtung Bavaria Fernsehstudios in Unterföhring. Wir waren sehr aufgeregt als wir ankamen und mussten uns erst mal durchfragen. Dieser Komplex ist dermassen gross und verzweigt, dass man sich da wunderbar verirren kann. Trotzdem waren wir rechtzeitig da um die Aufzeichnung des Vortages mitzubekommen.

Wir wurden super nett empfangen und wurden gleich betreut von den netten Leuten vom ZDF, die Show war super klasse und das erste Mal konnte ich Elton live sehen, ein ganz netter Mensch. So wussten wir was am nächsten Tag auf uns zu kommt und konnten auch gleich noch unsere Pilze loswerden.

Wir assen dann im Hotel und gingen relativ früh zu Bett. Marion meldete sich noch per Sms, sie wurde vom Bahnhof abgeholt und konnte noch Aktenzeichen XY im Studio verfolgen 🙂 Ihre Lieblingssendung.

Am Morgen wurde noch gefrühstückt und dann gings ab ins Studio. Uns wurde ein Betreuer zugeteilt und wir fühlten uns alle wie Stars. Jutta war auch noch da um zuzuschauen und setzte sich gemeinsam mit Mutti in die Zuschauerränge. Es war urspannend zu sehen wie aufwändig so eine Produktion ist. Wir wurden von A – Z betreut und uns wurde auch alles gezeigt. Am Morgen haben wir dann noch etwas den Ablauf mit Beppo geübt und ihm Piet gezeigt, damit er sich nicht erschrickt. Die Zeit bis zum Aufzeichnungstermin verging so schnell. Die Aufzeichnung lief fantastisch, es musste auch nichts wiederholt werden. Beppo hat mich stolz gemacht, trotz dem Riesenlärm, der vielen Menschen, dem Getrampel und der Nervosität blieb er völlig unbeirrt cool und machte seinen Part fantastisch. Die ganze Crew war hellbegeistert von ihm… und ich erst.

Marco von der Requisite versprach die Zutaten für ein Nudelgericht, natürlich mit Trüffeln zu besorgen, sodass ich versprach dort noch Trüffelnudeln zu kochen… so kamen wir (nachdem noch eine halbe Stunde mein Fotoapparat gesucht wurde) erst um 16.00 Uhr weg in Richtung Italien.

Die Fahrt war dank Erdgasfahrzeug auch wieder spannend, da ich beim Brenner, dank abfahren von der Autobahn, zweimal bezahlen musste. In Verona haben wir uns im Euromotel eingemietet und konnten dort die Nacht verbringen. Ich persönlich habe super geschlafen und vor allem das Frühstück war super!

Morgens um 08.30 Uhr gings weiter in Richtung Borgofranco sul Po, wo wir zum Besuch des Trüffelmuseums erwartet wurden. Dies war ein tolles Erlebnis, denn wir wurden dort super betreut und haben eine Extraführung bekommen. Das Museum ist sehr modern, aber ansprechend gestaltet. Vielen Dank an die Leute vom Museum.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danach gings auf in Richtung Imola, wo wir dann nachmittags gleich erst mal Ermanno besuchen gingen. Er hatte eine ganz entzückende kleine Hündin da, mit der er dann am Samstag auch die Cuccioli Klasse gewann, Complimenti 🙂 Auch die Welpen waren süss und vor allem vom Charakter her sehr freudig, neugierig und aufgestellt, wirkliche ZEN Welpen. Zen vererbt schon ganz tolle Werte!

13.10.2012

Ein fantastischer Tag und doch auch  mit vielen Erlebnissen, gute, aber auch etwas fragwürdige. Ich habe mich bei Ermanno zur Verfügung gestellt um bei der Registrierung zu helfen. So ging es für die Ausländer einfacher und Ermanno konnte sich auf die Italienischen Teilnehmer konzentrieren. Das hat eigentlich ganz gut geklappt 🙂

Es waren doch knapp 200 Lagotti zur Show gemeldet, eine Wahnsinnszahl… und vor allem eine grosse Herausforderung für die Organisatoren, aber natürlich auch für die beiden Spezialrichter Gilberto Grandi und Giovianni Morsiani.

Die Bilder sprechen eigene Worte über die Ausstellung:

Süss waren die Hasen und Hühner, die sich in den Büschen aufhielten, grad 5 m neben uns und anscheinend wirklich keine Angst vor Hunden hatten. Schrecklich waren Vorfälle mit Wespen. Schon früh am Morgen wurde ein Italiener und sein Hund öfter gestochen und mussten zum Arzt. Eine Teilnehmerin stellte ihr Wohnmobil neben das Nest und rammte einen Stock in das Bodenloch in der Meinung, dass so der Ausgang für die Wespen verstopft sei. Schlimm war, dass sie ein Gehege mit ca. 7 Wochen alten Welpen gleich neben dran stellte. Am Nachmittag waren die Wespen draussen und überfallten die Welpen. Es war schlimm, sie schrien und konnten nicht weg, haben mir unheimlich leid getan. Chrigi reagierte richtig und wollte das Gehege wegschieben, auch sie wurde mehrmals gestochen, genauso wie Marion und eine Schwedin (sie hat sogar eine Allergie). Aber das Schlimmste für mich an dem Ganzen war, dass die Besitzerin die Welpen in den Wagen tat und an die Ausstellung ging. Die Welpen hätten sterben können und das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen :-/ Nun, glücklicherweise haben sie es alle überlebt, möchte aber nicht wissen wie sich das Trauma auf ihr späteres Leben auswirkt.

Die Ausstellungsresultate unserer Hunde waren recht gut.

Frana hat leider nur ein sehr gut gemacht, ihre Locken sind halt einfach nicht mehr da, aber schlimm ist das für mich nicht, denn sie war einfach super, ruhig, gelassen, hat mitgemacht und sich schön hingestellt.

Diva hat in der Juniorklasse ein vielversprechend gemacht und war unter den letzten 7 Ihrer Klasse in der Auswahl.

Beppo hat ein vorzüglich erhalten und war auch in dieser extrem starken KLasse von 28 Hunden unter den letzten 7, er ist wunderbar gelaufen und hat sich toll gezeigt, ein Pfundskerl!

Am Abend gabs Grande Fiesta mit dem Team Colli Irpini, so wie in den letzten beiden Jahren, jessas, da war was los und ich glaub von unserer Gruppe war ich die Einzige, die am Sonntag nicht gelitten hat *gröhl*

Sonntag zur Trüffelsuchprüfung… Die lief bei  mir nicht so gut, denn Frana wollte einfach nur Stöckchen spielen. Nun, ich freue mich bei Frana über so viele Dinge, die sie mir schenkt, dass ich dann einfach abgebrochen habe und beim Zurücklaufen mit ihr spielte 🙂 Dabei verlor ich die Leine und musste zwischen Pferden, Hunden, Menschen, freien Hühnern und allerlei ohne Leine durchlaufen und war stolz wie Pfau, dass Frana schön immer bei mir blieb und abrufbar war… so war ich sowieso ein Gewinner. Wir alle hatten keine nennenswerte Resultate… NUR… Amira hat uns rausgerissen, denn sie hat in der offenen Klasse den 3. Rang gemacht BRAVO!!!

Ach war das einfach schön 🙂